Kangatraining – Workout für Mutter und Baby

Die erste Zeit genießt Du mit Deinem Baby in aller Ruhe zu Hause zum Kennenlernen, Kuscheln und um einen Rhythmus zu finden. Doch irgendwann, wenn Du im Alltag angekommen bist, zieht es Dich nach draußen. Du möchtest fitter werden und sehnst Dich nach sozialen Kontakten. Das ist manchmal gar nicht so einfach mit Baby. Hallo Dresden hat sich mit Maria Ullmann getroffen. Sie ist Kangatrainerin in Dresden und hat uns verraten warum Kanga das ideale Workout für Mutter und Baby ist.

Hallo Dresden: Wo kommt Kanga her und wie bist Du dazu gekommen?
Maria Ullmann: Das Kangatraining wurde in Wien von Nicole Pascher in Zusammenarbeit mit Medizinern, Hebammen und Trageberaterinnen begründet. Ich selber kam durch meine Hebamme zum Kanga. Erst habe ich selbst einen Kurs besucht und weil es mir richtig Spaß gemacht hat, beschloss ich Trainerin zu werden.

Hallo Dresden: Kanga, der Name erinnert an das Känguru. Was verbirgt sich dahinter?
Maria Ullmann: Richtig. Das Kangatraining ist ein Workout für junge Mütter zusammen mit ihren Babys. Das bedeutet, es ist sowohl auf die Bedürfnisse der jungen Mütter als auch auf die Bedürfnisse des Babys abgestimmt. Es ist ein beckenbodenschonendes Training ohne Sprünge, Aufstampfen und Ähnliches. Eine Mischung aus Fitness und Tanzchoreographie. Während des Kurses befinden sich die Babys bei den Müttern im Tragetuch oder in der Tragehilfe.

Hallo Dresden: Wie wird der Kurs von den Babys angenommen?
Maria Ullmann: Babys lieben es getragen zu werden, daher nehmen es fast alle Babys sehr gut an und viele verschlafen das Training gemütlich. Das ist einer der Vorteile, die Mutter kann ihr Training durchziehen ohne sich Sorgen um die Betreuung des Babys zu machen. Weitere Vorteile sind das problemlose Stillen vor Ort, das Erhöhen des Trainingsgewichtes, denn dadurch, dass das Baby an Gewicht zulegt, erhöht sich der Schwierigkeitsgrad für die Mutter und das Training ist effektiver.

Hallo Dresden: Wann ist der richtige Zeitpunkt für den Kurs?
Maria Ullmann: Theoretisch können die Mütter acht Wochen nach der Geburt, bei einem Kaiserschnitt nach zehn bis zwölf Wochen, mit dem Training anfangen. Besonders wichtig ist, dass vor dem Kursbeginn die Nachuntersuchung beim Frauenarzt positiv erfolgt ist und idealerweise auch ein Rückbildungskurs absolviert wurde. Natürlich entscheiden aber die Frau und ihr Körper, wann der richtige Zeitpunkt ist.

Hallo Dresden: Was ist, wenn die Frau Rückenschmerzen oder ähnliches hat, wirkt sich das Tragen des Kindes dann nicht negativ auf den Körper aus?
Maria Ullmann: Viele Frauen haben nach der Geburt Schmerzen oder Einschränkungen, darauf können wir individuell im Training eingehen. Bevor der Kurs beginnt, frage ich die Frauen nach eventuellen Beschwerden um für sie die Übungen anzupassen. Das Tragen im Tragetuch oder in der Tragehilfe ist sogar rückenschonend, da so der Schwerpunkt nicht verlagert wird. Wir achten auf die korrekte Haltung der Frauen bei den Übungen, damit der Beckenboden entlastet und gleichzeitig gestärkt wird. Außerdem ist es uns sehr wichtig, dass die Babys korrekt getragen werden, deshalb sind wir selbst Trageberaterinnen oder arbeiten eng mit Trageberaterinnen zusammen.

Hallo Dresden: Welche Tragen eignen sich am besten für den Kurs, gibt es da eine bestimmte Vorschrift oder Marke?
Maria Ullmann: Diese Frage kommt sehr oft von den Teilnehmern. Manche denken, dass man zwingend eine Manduca braucht. Dem ist nicht so. Man kann mit Tragetuch und allen ergonomischen Tragehilfen teilnehmen. Bei Unklarheiten kann ich weiterhelfen und habe auch Tragehilfen für verschieden alte Babys zum Ausleihen.

Hallo Dresden: Gibt es auch eine Trainingsvariante ohne Trage?
Maria Ullmann: Ich biete zusätzlich KangaOnWheel, die Outdoor-Variante mit Kinderwagen an. Hier wechseln sich die Übungen mit einer Art Walken ab.

Hallo Dresden: Zum Abschluss hätten wir gern gewusst, was Du von den Frauen als Rückmeldung bekommst. Wie gefällt es ihnen?
Maria Ullmann: Den Frauen gefällt es sehr gut. Viele machen mehrere Kurse nacheinander. Für die Frauen ist es nicht nur Sport, sondern auch eine Möglichkeit sich auszutauschen und soziale Kontakte zu knüpfen und die Babys genießen es auch andere Babys zu treffen.

3(c)KangaTraining

 

Ein kostenloses Probetraining ist jederzeit möglich bzw. kann auch die erste Kursstunde als Probetraining genutzt werden.

Die nächsten Kurse starten im Oktober.

Schnupperstunde / Kursstarts:
14.10. 11:00 Elberadweg, Neustadt, Höhe Fähranleger (5×)
28.10. 13:30 Espiral Ballettstudio, Alaunstraße 70  (8×)
28.10. 09:30 Tenza Tanzschmiede, Pfotenhauer Straße 59 (8×)

Bitte unbedingt über den entsprechenden Link verbindlich oder zur Probe anmelden: http://kangatraining.de/index.php?name=trainerinfo&sub=booking&idtrainer=1202

© Alle Bilder: KangaTraining

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s