Softeis wie zu DDR-Zeiten

In den Softeisbuden von »Willy Vanilli« lebt Sommer für Sommer ein Stück DDR-Tradition auf.

Denn das Softeis stellen die Mitarbeiter mit originalen DDR-Maschinen her und verwenden ausschließlich Rohstoffe von Anona und Komet, Herstellern von traditionellen Eis-Zutaten zu DDR-Zeiten. »Das ist entscheidend für den Geschmack und letztlich auch für unseren Erfolg«, weiß Jörn Richter, der seit acht Jahren Teilhaber bei »Willy Vanilli« ist.

Das Unternehmen nahm 1997 seinen Anfang. Willy Ulrich eröffnete in Dresden-Coschütz seine erste Filiale. Schon zu DDR-Zeiten war in dem Geschäft Softeis über die Theke gegangen. Das Konzept Eis mit dem Geschmack von früher zu produzieren ging auf – an heißen Tagen können sich Kunden in fünf Filialen mit leckerem Softeis erfrischen.

450px-Soft_Ice_cream httpscommons.wikimedia.orgwikiFileSoft_Ice_cream.jpg

Die inzwischen rar gewordenen DDR-Maschinen halten so manche Eigenheit bereit. So lassen sich je Maschine gleichzeitig nur zwei Eissorten produzieren, obwohl »Willy Vanilli« mehr als 40 Sorten herzustellen weiß. Darunter finden sich exotische Kreationen wie Kaktusfeige und Granatapfel, doch die Kunden mögen es klassisch: »Schoko-Vanille kommt nach wie vor am Besten an«, so Jörn Richter.

Filialen in der Altstadt:
– Altmarkt-Galerie / Eingang Prager Str. / Dr.-Külz-Ring
– DD-Mitte Am Georg-Arnhold-Bad/ Hygienemuseum, Helmut-Schön-Allee 2b

Filiale in Laubegast:
– Laubegaster Ufer 22

Filiale in Striesen:
– »Cafe Borsberg«, Borsbergstraße 31

Filiale in Coschütz:
– Potschappler Straße 2 (Eingang Karlsruher Straße)

© Alle Bilder: Willy Vanilli

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s