„Alle sind begeistert dabei“

Seit diesem Jahr steht es: Das neue Vereinszentrum des Sächsischen Bergsteigerbunds (SBB) nahe des World Trade Centers am S-Bahn-Haltepunkt Freiberger Straße ist ein Treffpunkt für die sächsischen Kletterfreunde geworden. Constance Jacob engagiert sich im Vorstand des SBB und hat die Planung und den Aufbau des neuen Vereinszentrums mit begleitet.

Hallo Dresden: Bist Du zufrieden mit dem neuen Vereinszentrum?
Constance Jacob: Ja. Es ist ein tolles Gebäude geworden. Die Kletterhalle ist beeindruckend. Doch wir sind erst eingezogen und so müssen sich viele Dinge einspielen. Wir lernen jeden Tag dazu. Es ist eine große Herausforderung für uns Ehrenamtliche und für unsere Mitarbeiter in der Geschäftsstelle. Aber alle sind begeistert dabei.

Hallo Dresden: Was waren die größten Hürden in der Vorbereitung?
Constance Jacob: Die Übergabe der Fördergeldbescheide war ein sehr wichtiger Meilenstein für das Projekt. Der Bau selbst wurde von unserem Geschäftsführer Christian Walter sehr gut koordiniert. Zuletzt unterstützten über 100 Mitglieder die Fertigstellung des Vereinszentrums mit Malerarbeiten, Putzarbeiten, Ein- und Auspacken von Umzugskisten usw. Nur so konnten wir eine sehr schöne Eröffnung feiern.

Hallo Dresden: Wofür nutzt der SBB die Anlage?
Constance Jacob: Im neuen Vereinszentrum haben das Gipfelbucharchiv mit 4.000 Büchern und die Bibliothek mit 20.000 Kletterführern sowie Wander- und Skikarten aus der ganzen Welt mehr Platz. Aber auch unseren vielen Arbeitsgruppen stehen jetzt mehr Seminarräume zur Verfügung. Im Sportraum trainieren Kinder und Erwachsene und in der Kletterhalle bieten wir Kletterkurse für Anfänger und Fortgeschrittene an. Wir freuen uns auf spannende Bergabende in unseren Räumen, zu denen ausdrücklich auch Nichtmitglieder eingeladen sind.

image005
Das neue Vereinszentrum des Sächsischen Bergsteigerbunds (SBB) nahe des World Trade Centers
© Thomas Türpe

Hallo Dresden: Kann jeder Kletterinteressierte die Einrichtungen des SBB nutzen?
Constance Jacob: Die Kletterhalle steht SBB-Mitgliedern und Nichtmitgliedern offen. Auch unsere Bergsteigerbibliothek kann von Nichtmitgliedern gegen Gebühr genutzt werden.

Hallo Dresden: Bezogen auf die Kletterwände: Auf welche Schwierigkeitsgrade und Kletterbesonderheiten können sich die Bergsteiger freuen?
Constance Jacob: Es gibt Kletterbereiche für Anfänger und Fortgeschrittene. Insgesamt gibt es in der Halle 250 Routen mit 10.000 Griffen. Im Außenbereich kann an über 60 Routen geklettert werden. Wir wollen natürlich auch Klettertechniken, die für die Sächsische Schweiz typisch sind, in der Halle üben. Deshalb gibt es bei uns auch einen Kamin, einen Überfall, verschiedene Risse und ein Gipfelbuch. In der Halle befindet sich auch ein kleiner Boulderbereich und für Kinder ein Bergkäse, der erklommen werden kann.

Hallo Dresden: Wenn die Halle so schön ist – muss man dann gar nicht mehr ins Gebirge gehen zum Klettern?
Constance Jacob: Die Halle ersetzt nicht das Gefühl Sandstein anzufassen und über verschiedene Wege den Gipfel zu erklimmen. Das Klettern in der Sächsischen Schweiz ist uns auch weiterhin sehr wichtig. Zwei festangestellte Mitarbeiter des SBB wechseln an den über 1100 freistehenden Gipfeln marode Ringe, tauschen Abseilösen oder legen Gipfelbücher. Viele Ehrenamtliche im SBB unterstützen die Arbeit des Nationalparks bei der Bewachung der Wanderfalken und engagieren sich bei Sanierungsarbeiten an Kletterzustiegen und Wanderwegen.

image001
Constance Jacob, Mitglied im Vorstand des SBB, auf Wandertour in den Bergen
© C. Jacob

Hallo Dresden: Die Mitglieder des SBB sind über ganz Sachsen und die Landesgrenzen hinaus verstreut – wie gelingt es dem Verband das Zentrum in Dresden zur »Heimat« für alle zu machen?
Constance Jacob: Unsere Mitglieder sind nicht alle in Dresden zu Hause. Aber der SBB hat auch Ortsgruppen in Pirna, Freiberg und Sebnitz. Auch dort gibt es ein reges Vereinsleben und Klettergruppen. Einige Bergfreunde ziehen aus beruflichen Gründen aus Sachsen weg, bleiben dem SBB aber treu, denn sie unterstützen mit ihrer Mitgliedschaft unsere Arbeit in der Sächsischen Schweiz. Doch die Mehrheit unserer Mitglieder kommt aus Dresden und Umgebung. Das neue Gebäude wird sich zum Vereinshaus mit verschiedenen Angeboten entwickeln. Die alten Bergfreunde beobachten die jungen Kletterer in der Kletterhalle, kommen miteinander ins Gespräch, sehen sich vielleicht zum Bergabend oder treffen sich in der Bibliothek. Wir bieten außerdem Platz für die Bergfinken Dresden, die donnerstags in unseren Räumen proben und auch die Bergwacht Sachsen hat die Möglichkeit in der Kletterhalle Bergrettung zu trainieren. So sind die besten Voraussetzungen geschaffen, die vielfältigen Aktivitäten im Verein an einem Ort sichtbar zu machen.

Kontakt
Sächsischer Bergsteigerbund e. V. (SBB)
Sektion des Deutschen Alpenvereins e. V. (DAV)
Papiermühlengasse 10
01159 Dresden
Tel. 0351 48183011
E-Mail: mail@bergsteigerbund.de
http://www.bergsteigerbund.de

© Vorschaubild: Thomas Türpe

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s